Schulungen und Workshops 2019

Auch 2019 bieten wir Kurse und Workshops an. Wir richten uns an Neueinsteiger und junge Medienschaffende, die sich wichtige Kenntnisse im Film- und Fernsehhandwerk aneignen wollen. Alle Kurse orientieren sich stark an der Praxis. Unsere erfahrenen Dozenten sind selbst seit vielen Jahren in den Bereichen Kamera, Regie und Schnitt tätig.

Aktuelle Kurse:

Kurs Porträtfilm Basic

Termin: 12.04.2019 bis 14.04.2019, Anmeldeschluss 31.03.2019

Kosten: 420,00 Euro

Gruppengröße: mind. 6 Teilnehmer, max. 10 Teilnehmer

Anmeldung unter info@das-schaffenswerk.de

Schulungen und Workshops 2019

Kursbeschreibung:

Der Kurs „Porträtfilm Basic“ umfasst 3 Tage in Theorie und Praxis in den Bereichen Kameratechnik, Konzepterstellung, Interviewtechniken, Regieführung, Dreh und Schnitt eines Kurzportraits. Der Kurs wird von zwei erfahrenen Dozenten aus den Bereichen Kamera, Regie und Schnitt betreut.

Sämtliche Inhalte werden u.a. durch kursbegleitende Unterlagen unterstützt.

Der Kurs finden in den Räumlichkeiten der Produktionsfirma Das Schaffenswerk in München statt.

Mitzubringen sind: Eigene Kamera (DSLR, Handycam) plus Stativ, eigener Laptop mit Schnittsoftware (bevorzugt Adobe Premiere oder Avid MC)

Kosten: Die Kurskosten belaufen sich auf 420,00 Euro für 3 Tage. (Eventuelle Anreisekosten bzw. Übernachtungskosten sowie Verpflegung sind in der Kursgebühr nicht enthalten. In unmittelbarer Nähe zu den Schulungsräumlichkeiten sind zahlreiche Hotels in den verschiedensten Preiskategorien vorhanden). Nichtalkoholische Getränke und Kaffee werden selbstverständlich während der Kurstage gestellt.

Kursbeginn ist 10.00 Uhr, Kursende ca. 18.00 (inkl. 1h Mittagspause)

Der Kurs findet ab einer Mindestanzahl von 6 Teilnehmern statt und umfasst maximal 10 Teilnehmer.

 

Schulungen und Workshops 2019

Kursinhalt und ungefährer Ablauf:

Der Porträtfilm steht für persönliche, intensive und informative Geschichten.

Durch seine Kombination aus persönlichen Interviews, Hintergründen und starken Bildern enthält der Porträtfilm alle wichtigen Elemente der modernen TV-Landschaft. Diese Elemente sind aber ebenfalls in Corporate Videos, Imagefilmen oder professionell umgesetzten Social-Media-Auftritten wichtig.

Ein gutes Interview bildlich und vor allem inhaltlich perfekt in Szene zu setzen ist eine echte Kunst.  Darüber hinaus müssen charakterisierende und passende Bilder gefunden werden um das Interview perfekt zu ergänzen. Ein flüssiger, unterhaltsamer und technisch sauberer Schnitt sind hierbei elementar.

In unserem Kurs „Porträtfilm Basic“ gehen wir auf all diese Themen gezielt ein:

Freitag:

Nach einer kurzen Begrüßung und einem gemeinsamen Kennenlernen starten wir mit den wichtigsten Basics zur Kameratechnik und Lichtsetzung. Der erfahrene Kameramann Gerald Fritzen erklärt anhand der DSLR Kameras die wichtigsten Settings und Funktionen. Gemeinsam trainiert ihr wichtige Anwendungen wie Schärfeverlagerungen, Einstellen der richtigen Blende, etc.

Da bei einem Portraitfilm u.a. auch die richtige Lichtsetzung wichtig sein kann, gehen wir hier gemeinsam typische Lichtszenarien wie die 3-Punkt Beleuchtung oder die Verwendung von „Available-Light“ (das Licht das von Naturseite bereits vorhanden ist) durch.

Auch der Ton kommt nicht zu kurz. Hier erklärt Gerald die wichtigsten Settings zum Verwenden von Ansteckmikros oder externen Mikros mit der DSLR.

Samstag:

Nachdem die Technik-Basics geklärt sind geht es heute an die Umsetzung. In einer kurzen Theoriestunde erklärt Regisseur Marc Tscharntke die wichtigsten Merkmale und Fallen der Königsdisziplin Interviewführung. Kaum ein TV-Format oder Industriefilm kommt ohne Interviews aus, somit entscheidet oft ein gut und interessant geführtes Interview über die Qualität des späteren Films.

Mit kurzen praktischen Übungen vertiefen wir das Thema, bevor es ans Drehen geht.

Innerhalb der Gruppe werden jetzt Pärchen gebildet und das Gelernte kann mit Unterstützung der beiden Dozenten angewendet werden. Ziel ist es, über den Teampartner ein Kurzportrait zu drehen, inklusive Interview und aller darüber hinaus benötigten Schnittbilder.

Sonntag:

Weiter geht es mit einer kurzen Einführung in die wichtigsten Schnitt-Stilelemente (Hier können wir NICHT auf Schnitt-Software-Probleme eingehen, Ziel der Schulung ist hier das generelle Schneiden)

Dann darf sich jeder Teilnehmer an sein Material machen und das Portrait fertig stellen, inkl. Musik und Grafik. Je nach Dauer werden noch zum Kursende die erstellten Filme gemeinsam besprochen. Ansonsten bieten wir die Möglichkeit eines persönlichen Feedbacks auch nach dem Kurs (sollte der Film erst nach Kursende fertig werden)